Amateurfunkrelais in Südtirol

Die Ecke für alle allgemeinen Fragen zum Thema Amateurfunk.
[Fragen zu CB-Funk oder ähnlichem bitte ins Forum "Lizenzfreier Funk" posten]
Antworten
Maxwell
S1
Beiträge: 3
Registriert: 23. Sep 2019, 14:21

Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von Maxwell » 25. Sep 2019, 16:26

Hallo,

ich fahre nächste Woche zum Urlaub in die Gegend südlich von Bozen. Es soll kein Funkurlaub im eigentlichen Sinne werden aber ein 2m/70cm Handfunkgerät (Alinco DJ 596) geht mit.
Ich wollte mal hier fragen, ob jemand weiss ob auf den, doch sehr exponiert gelegenen Relais, mehr los ist als hier in DL. Es geht auch nur um klassischen FM-Betrieb.

Vielen Dank & Gruss
Maxwell

db6zh
S1
Beiträge: 452
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von db6zh » 25. Sep 2019, 19:53

Klasse E geht in Italien nicht (DARC Info), ist vermutlich bekannt. Was ich nicht weiß, mir aber von sehr viel früher in Erinnerung ist, daß Südtirol mit Afu mobil etwas pingelig war. Ist zu lange her, ich weiß jetzt nicht mehr, ob und welche Einschränkungen das waren. In wie fern die mit "hand held" am Steuer erlauben .... ?? passe.

Relais dort .... muß ich auch passen. Guten Urlaub, 73 Peter

ZappoTrump
S1
Beiträge: 16
Registriert: 2. Aug 2018, 12:41

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von ZappoTrump » 25. Sep 2019, 21:22

Servus zusammen,

... vielleicht findest Du ja hier mehr zu Südtirol...

DolomitesRadioClub:
http://drc.bz/wordpress/

"OV" Meran:
http://freeweb.dnet.it/arimerano/index_de.html


... und bitte nach dem Urlaub einen kurzen Bericht über die Funkaktivitäten der Südtirole - denn mein nächster Urlaub dort kommt bestimmt :-)



Viele Grüße
Markus
Viele Grüße und viel Erfolg
Markus

Maxwell
S1
Beiträge: 3
Registriert: 23. Sep 2019, 14:21

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von Maxwell » 26. Sep 2019, 18:12

Vielen Dank für die Tipps.

Ich werde dann nach Rückkehr berichten. Vom Dolomites Radio Club habe ich eine Liste seiner Relais; sind alles UHF-Relais.
Mit Klasse B (jetzt ja A bzw. CEPT 1 dürfte nichts schiefgehen.

Ich will halt nur mal wenn während einer Wanderung eine gewisse Höhe erklommen ist, sehen bzw. hören ob Relais erreicht werden können und ob jemand drauf ist.

Vor zwei Jahren habe ich auf dem 2m-Relais in Schenna (bei Meran) mal einen deutschen OM getroffen. Oben auf den drei Zinnen ging gar nichts. War allerdings auch nicht darauf vorbereitet. d.h ich wusste nicht ob für das Öffnen eines Relais eventuell außer dem 1.700 Hz-Ton noch andere Infos notwendig gewesen wären. Aber gehört habe ich auch nichts.

Gruss
Maxwell

ZappoTrump
S1
Beiträge: 16
Registriert: 2. Aug 2018, 12:41

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von ZappoTrump » 26. Sep 2019, 23:38

Servs zusammen,


... da fällt mir noch ein, in Italien ist die Ablage bei den UHF-Relais meistens +1,6 MHz !!!!

Viele Grüße
Markus
Viele Grüße und viel Erfolg
Markus

Dell55neu
S1
Beiträge: 102
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von Dell55neu » 28. Sep 2019, 18:47

db6zh hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:53
Klasse E geht in Italien nicht (DARC Info), ist vermutlich bekannt.
Ja klar direkt von dort nicht....
ABER: Stehe ich in OE oder HB9 oder S5 auf einem hohen Berg (SOTA) und befunke ein Relais in Italien,
dann ist es egal ob ich mein E-Klasse Rufzeichen mit vorangestelltem OE/ oder HB3/ oder S5/ benutze....
Das ist (wieder einmal?) mit Verlaub, typisch Deutsch....
Was nicht darf, ist nicht möglich und umgekehrt....
73, Helmut

db6zh
S1
Beiträge: 452
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von db6zh » 28. Sep 2019, 21:25

Maxwell hat geschrieben:
25. Sep 2019, 16:26
..... ich fahre nächste Woche zum Urlaub in die Gegend südlich von Bozen.......
Das ist bekanntlich in Italien, und weder " in OE oder HB9 oder S5". @dell55neu: Deine Bemerkung war so nötig wie ein Kropf. Ich habe die E-Liz. lediglich erwähnt, weil ich das call von Maxwell nicht kenne. Weiterhin auch allgemein erwähnt, daß früher speziell Südtirol mit 2m mobil etwas gezickt hat, während fester Standort ok war.

Maxwell
S1
Beiträge: 3
Registriert: 23. Sep 2019, 14:21

Re: Amateurfunkrelais in Südtirol

Beitrag von Maxwell » 9. Okt 2019, 15:59

Hallo,

ich bin wieder zurück und kann nur berichten, dass weder auf 2m noch auf 70 cm etwas von Amateurfunk zu bemerken war. Eine Ausnahme war ein Relais auf einer "krummen" 2m Frequenz (also nicht das uns bekannte Raster von 145,600 bis 145.775). Da konnte ich im Rauschen etwas vernehmen.

Wie gesagt, es war kein eigentlicher Funkurlaub (siehe oben), sondern ein Alinco DJ 596 war halt eingeschaltet mit dabei. Wir waren auch nicht auf den obersten Gipfeln, sondern meistens bis max 2.000m und dann sind halt noch höhere Berge um einen herum.

Ich habe es mit verschiedenen Ablagen versucht. Aber auch nur hörender Weise war nichts zu vernehmen.

Im Stau auf der Brennerautobahn konnte ich dann einige PMR-Funker aufnehmen.

Ansonsten war der Urlaub sehr gut; leider ist er schon wieder vorbei.

Viele Grüße
Maxwell

Antworten