Div. zu 23cm Yagi - jetzt QRV!

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
Antworten
HB9EVI
S1
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Div. zu 23cm Yagi - jetzt QRV!

Beitrag von HB9EVI » 11. Apr 2019, 21:18

Moin zusammen

Ich hab ein paar Sachen zu meiner gerade fertiggestellten 23cm Yagi.

Zunächst: säuft ein Semi Rigid ab, wenn die beiden Seiten offen dem Wetter ausgesetzt sind - und wenn ja, was kann man als Vorkehrung dagegen unternehmen.

Dann: ich hab alles gemäss Berechnungsprogramm von DL6UW zugeschnitten und gebohrt, fein säuberlich mit Schieblehre ausgemessen. Nun hab ich aber bis auf den Spektrumanalyzer und einen Minicircuits Koppler keine Messwerkzeuge für 23cm - und die damit erzielten Messergebnisse stimmen mich nicht gerade zufrieden; ich sag mal: wer misst misst Mist - aber ich weiss nicht.
Zuletzt geändert von HB9EVI am 18. Apr 2019, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.

DJ7WW
S1
Beiträge: 327
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von DJ7WW » 11. Apr 2019, 22:56

HB9EVI hat geschrieben:
11. Apr 2019, 21:18
Moin zusammen

Ich hab ein paar Sachen zu meiner gerade fertiggestellten 23cm Yagi.

Zunächst: säuft ein Semi Rigid ab, wenn die beiden Seiten offen dem Wetter ausgesetzt sind - und wenn ja, was kann man als Vorkehrung dagegen unternehmen.
Abdichten mit Spinner Plast 2000

73
Peter

HB9EVI
S1
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von HB9EVI » 11. Apr 2019, 23:59

Sieht gut aus; da bestell ich mich gleich ne Tube über die Bucht

danke Peter!

DL8YEV
S1
Beiträge: 151
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von DL8YEV » 12. Apr 2019, 11:45

Das Plast 2000 eignet sich für viele Abdichtungen im Außenbereich.
Welche Messwerte hast du denn erreicht? Wonach ist die Antenne gerechnet?
Die Elementekorrektur bei leitender Montage ist auf 23cm nicht ganz ohne.
Die ersten brauchbaren Werte gab es im Dubus 02/94.
Später gab es dann mal ein Update: http://www.ok2kkw.com/dj9yw_dubus0601.pdf
73, André

DC4LO
S1
Beiträge: 293
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von DC4LO » 12. Apr 2019, 13:44

HB9EVI hat geschrieben:
11. Apr 2019, 21:18
Moin zusammen

Ich hab ein paar Sachen zu meiner gerade fertiggestellten 23cm Yagi.
[...]
Nun hab ich aber bis auf den Spektrumanalyzer und einen Minicircuits Koppler keine Messwerkzeuge für 23cm - und die damit erzielten Messergebnisse stimmen mich nicht gerade zufrieden; ich sag mal: wer misst misst Mist - aber ich weiss nicht.
Hallo Pascal,
ich verwende eine Messbrücke aus der Ukraine baugleich mit dieser:
https://www.ebay.de/itm/RF-SWR-Reflexio ... 1#shpCntId

mit dem nwt500 und dem DSA815.

73
Gerhard

HB9EVI
S1
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von HB9EVI » 12. Apr 2019, 13:59

moin zusammen

gerechnet ist sie auf 1296MHz, Boom 15,5mm, Direktoren und Reflektor Massivalu 6mm, Dipol Kupferhohlrohr 3mm (war das einzige, was gerade verfügbar war), RG402
Nachdem ich zuerst mit falschem Boomdurchmesser gerechnet hab, war ich auf -17dB return loss; dann hab ich die Sache neu berechnet, die Direktoren verschoben und für die in Dipolnähe neue geschnitten - dann waren es noch knapp -10dB; jeweils in Fusspunktnähe mit etwa 2m Teflonkoax; mit 10m Aircom+ im Freien sind es auch so noch -16dB, allerdings beim Messen sehr wellig.

DL8YEV
S1
Beiträge: 151
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von DL8YEV » 14. Apr 2019, 11:24

Hallo Pascal,
die von Gerd aufgeführte Messbrücke ist durchaus sehr empfehlenswert.
Schau doch noch mal in den Artikel von DJ9YW.
Die Länge der Umwegleitung ist recht kritisch.
Rückflussdämpfungen von etwa 20dB sind OK. Viel mehr geht nicht.
73, André

HB9EVI
S1
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Div. zu 23cm Yagi

Beitrag von HB9EVI » 14. Apr 2019, 13:32

Moin André

Ja, ich werd mir die ordern; ich hab wie gesagt einen Coupler von Miniciruits; war nicht gerade der günstigste, aber ist vielleicht dennoch nicht der beste; hatte schon div. Male Zweifel an den Messungen.
Hab auch schon gedacht, dass -20dB schon recht gut wäre; ich werd wohl nochmals von vorne beginnen; ist ja nicht viel Material verloren; soweit hab ich exzessiven Gebrauch von der Schieblehre gemacht für die Elementlänge und die Umwegleitung - vielleicht setzt ich dort noch einmal einen Versuch zur Anpassung an; an den Elementen rumfeilen scheint mir mehr Lotterie als Wissenschaft zu sein; vorallem weil ich wirklich beim Schleifen peinlich genau immer wieder gemessen hab, dass alles nach Vorgabe ist.

HB9EVI
S1
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Div. zu 23cm Yagi - jetzt QRV!

Beitrag von HB9EVI » 18. Apr 2019, 16:38

so, vom vielen Biegen und Drehen hat sich die Umwegleitung mit Bruch verabschiedet, also hab ich eine neue gemacht und dazu etwas mit dem Zug an den Reflektor und Direktorschrauben gespielt und damit die Reflexionsdämpfung auf 21dB runtergebracht; nach dem Abdichten mit Plast 2000 waren es dann noch 18dB - in Anbetracht des Mess-Setups denk ich ok; der TS-2000X gibt gibt jedenfalls die volle Leistung.

Jetzt müssen noch die N-Stecker eintrudeln, damit ich das Koaxrelais einfädeln kann und die Antennenleitung aufs Minimum runterstutzen, dann ist alles bereit für 23cm bei mir - endlich!

Antworten