Erfahrung Cushraft R7

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
Antworten
DK7BY
S1
Beiträge: 74
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Erfahrung Cushraft R7

Beitrag von DK7BY » 1. Nov 2018, 11:56

DX mit Beam-Antennen ist nicht jedermann möglich, manchen fehlt auch die Aufbauhöhe für DX-fähige Dipole. Als Ausweg bietet sich hier eine vertikal polarisierte Antenne an. In diesem Fall eine Cushcraft R7.

In der Vergangenheit habe ich schon sehr gute Erfahrungen mit der Cushcraft R5 gemacht, die stand aber fast völlig frei an einem elektrisch ruhigen Standort. So war ich gespannt, wie sich jetzt die R7 in einer Einfamilienhaus-Siedlung verhalten würde.

Erfahrungsgemäß funktionieren Vertikalantennen am besten in der Nähe des Erdbodens, die optimale Aufbauhöhe variiert und ist abhängig von der Leitfähigkeit des Untergrundes. Dafür gibt es verschiedene Software, ich benutze ein Uralt Programm von K6STI.

Mich überraschte im Betrieb, dass die Antenne trotz vertikaler Polarisation sehr ruhig war, dennoch funktioniert sie auch in meiner bebauten Umgebung so wie ich es von der R5 gewohnt war. Eindrucksvoll: Jede Station von 40 – 10m die ich höre erreiche ich auch, Ausnahme natürlich durch dicke Pile-Ups.
ant2.jpg
Insgesamt eine gute Ergänzung zu einem HL-Dipol.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
73
Karsten, www.dk7by.de

dl2ydp
S1
Beiträge: 34
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27

Re: Erfahrung Cushraft R7

Beitrag von dl2ydp » 1. Nov 2018, 18:15

Ich war auch mit der R7 zufrieden. Danach hatte ich auch eine R7000 und eine HyGain AV-620. Auch mit diesen Antennen war ich sehr zufrieden.

DK7BY
S1
Beiträge: 74
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: Erfahrung Cushraft R7

Beitrag von DK7BY » 2. Nov 2018, 21:07

Und wie es kommt, soeben A52BH - Bhutan auf 40m im Log.
73
Karsten, www.dk7by.de

dk5bm
S1
Beiträge: 17
Registriert: 10. Sep 2018, 20:32

Re: Erfahrung Cushraft R7

Beitrag von dk5bm » 4. Nov 2018, 10:56

Bei mir war mal irgendwann das SWR auf 10m 2Mhz nach unten verschoben, das war der Grund :D
10m_bar.jpg
Das war im Jahr 2003. Habe dann aufgrund der Korrosion und Rost unter den Schrumpfschläuchen die Antenne gegen einen R7000 Nachbau von ECO-Antenna getauscht (V7+ oder so). War genau gleich, hat aber nur die Hälfte gekostet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DK7BY
S1
Beiträge: 74
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: Erfahrung Cushraft R7

Beitrag von DK7BY » 4. Nov 2018, 17:31

Danke für den Hinweis, das wird mich veranlassen, die fraglichen Teile gelegentlich mit Epoxidharz einzupinseln.
73
Karsten, www.dk7by.de

DK6DV
S1
Beiträge: 107
Registriert: 10. Jun 2018, 11:54

Re: Erfahrung Cushraft R7

Beitrag von DK6DV » 4. Nov 2018, 23:12

Epoxy ist denkbar ungeeignet , unzureichend UV-Beständig .


Betreff Korrosionsschutz .

RPM - Rust Prevention Magic

https://www.maurer-markus.ch/ford_a/tip ... stahl.html

Das Zeug nehme ich bei allen blanken Metallteilen die dem Wetter ausgesetzt sind , Vorzugsweise bei meinen Motorrädern .

Funktioniert Prima .

Das Zeug gibts leider hier in DL nicht mehr , muss man leider in den U S und A bestellen soviel ich weiss , oder in der Schweiz .


EDIT :

Drehmomentstütze von einem Moped , hing ca. ein halbes Jahr an der Balkonbrüstung zum testen ob das Zeug auch was taugt , vorher wurde das blanke Metall zusätzlich angeschliffen , im mittleren Bereich wurde RPM aufgetragen .
kp3snicz.jpg
Die weissen Ablagerungen die nach dieser Testzeit entstanden sind kann man mit einem Lappen einfach abwischen .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss

Uli

Antworten