Suche nach Literatur zur Technik

Alles was man für die Amateurfunk Prüfung wissen muss.
DO9ISA
S1
Beiträge: 3
Registriert: 19. Dez 2019, 18:04

Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von DO9ISA » 29. Dez 2019, 16:11

Hallo,
ich habe hier im Forum gelesen, dass die Amateurfunkprüfung in Deutschland, bevor Klasse A und E eingeführt wurden, noch kein Multiple-Choice-Test war. Ich interessiere mich dafür, weil ich mich gerne tiefer in die Technik einlesen möchte.

Kann mir jemand von den "alten" OMs sagen, mit welchen Büchern ihr euch damals auf die Prüfung vorbereitet habt? Am besten mit Titel, Autor, und Erscheinungsjahr. (Ich werds mir nicht sofort anschauen können, aber über Bibliothek bzw. Fernleihe sind die alten Bücher meistens auch relativ gut verfügbar.)

Mir ist schon klar, dass die alten Bücher die neue Digitaltechnik noch nicht beinhalten, und dass es viele Infos auch im Internet gibt, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Bücher meistens (für mich) verständlich erklären, und auch relativ kompakt zusammenfassen.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Danke im Voraus.
Grüße
DO9ISA

DF5WW
S8
Beiträge: 368
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von DF5WW » 30. Dez 2019, 08:52

Moin,

ich hab mich seinerzeit nur mit dem Fragenkatalog der OPD´en (Oberpostdirektionen) auf die Prüfung vorbereitet.
Kriegt man heute leider nirgendwo mehr aber evtl. hat ja hier noch jemand sowas im Fundus das er gegen Porto
an Dich abgibt.

;) ;)
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/
ALT-512 10w SDR 160 - 4m ... 50m random wire und Drahtantennen für 50/70 MHz.

HB9EVI
S8
Beiträge: 368
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von HB9EVI » 30. Dez 2019, 10:37

Moin

vielleicht etwas weit gegriffen; vorallem ohne zu wissen, wie es um deine Englischkenntnisse steht, aber ich sehr viel vom "Learning the Art of Electronics" gelernt. Es behandelt sowohl einfache Sachen wie auch komplexere in verständlicher Weise.
Ebenfalls in Englisch ist natürlich das jeweilige aktuelle ARRL Handbook zu empfehlen.

In Deutsch greif ich immer wieder zum "Halbleiter-Schaltungstechnik", welches aber schon an ein eher wissenschaftlich orientiertes Publikum gerichtet ist.
Wenn ich ne Formelsammlung brauche, habe ich immer "Formeln Elektronik" von Peter Zastrow zur Hand. Von dem gibts auch das "Rechenbuch der Elektronik".

db6zh
S8
Beiträge: 592
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von db6zh » 30. Dez 2019, 11:16

Falls Du mit den "alten" OMs auch Grufties einschließt: in den 50er/60er-Jahren gab es zwei Klassiker für die "Grundausbildung", allerdings war es Röhren-Zeit:
Diefenbach, DL3VD, (diverse ex Calls), "Die Kurzwellen", mehrere Auflagen und später auch einige RPB-Taschenbücher (mit Transistoren).
Schultheiß, DL1QK, ebenfalls die gleiche Grundlagen-Linie.

Ich habe persönlich mit Diefenbach in den 50ern gelernt (4.Auflage 1955). Später (70er/80er) kam noch DJ6HP dazu, den ich speziell für RTTY "verinnerlicht" hatte. In der Zeit baute man Interfaces RX/TX zum Fernschreiber oder TV-Gerät, die dann anfangs noch analog später in µ-Processor-Technik übergingen. Auch von DJ6HP gibt es allgemeine Grundlagen und etliche RPB Taschenbücher.

In den 70ern habe ich dann, wegen US-EN im QRL, selber auch unterrichtet und schreiben müssen, mir immer wieder mal ARRL Handbücher zu gelegt, Der Klassiker ist das "ARRL Handbook" selbst - The Radio Amateur's Handbook" (Titel 1976) - Handbook for Radio Communications (Titel 2010). Dazu kommen noch spezielle, wie ... Antenna Book, wenn, dann immer alles mit CD zulegen (Programme).

Ansonsten sind historische Bücher (30er/40er), preiswert auf Flohmärkten, ebenfalls sehr gut für Grundlagen. Für mich waren die immer ein "gefundenes Fressen", weil dort noch die Gleichungen abgeleitet wurden und direkt schwarz auf weiß zum Abtippen für EXCEL geeignet sind (so im wesentlichen). Die Mathe und Physik ist leichter nachvollziehbar. Bei den heutigen fertigen Programmen weiß man oft nicht, was der Programmierer geraucht hat ... :-) .., wenn man diverse Programme bedienen soll.

So, erst mal ein zeitlicher Querschnitt. Bevor jemand beleidigt ist, natürlich ist Rothammel auch ein Klassiker, aber erst im zweiten Schritt zum Antennenbau. Es gibt weitere "moderne" Autoren, wo ich allerdings oft Probleme mit Analogien anstelle physikalischer Erklärung habe (verkneife mir die Namen). Soll's erst mal gewesen sein.

73 Peter

(Schultheiß und Diefenbach sind ziemlich gleichwertig, nur hatte in den 50er/60er Jahren kaum jemand genug Geld für beide. Deshalb werden bei den Oldies immer entweder Diefenbach oder Schultheiß genannt. Ich selber bin "Diefenbacher", kenne aber genügend OMs, die mit Schultheiß das gleiche gelernt haben)

Nachtrag: die damaligen Fragenkataloge (ohne Kreuze) sind auch nicht besser zum Lernen als die heutigen, da nichts erklärt wird. Nur als Check geeignet.

DF5WW
S8
Beiträge: 368
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von DF5WW » 30. Dez 2019, 11:28

db6zh hat geschrieben:
30. Dez 2019, 11:16
Nachtrag: die damaligen Fragenkataloge (ohne Kreuze) sind auch nicht besser zum Lernen als die heutigen, da nichts erklärt wird. Nur als Check geeignet.
Klar, aber es ging ja auch um das "nicht multiple choice" und in den damaligen Katalogen gab es gleich auch
die "richtigen" Antworten und Schaltbilder, Ersatzschaltbilder. Musste man ja zu meiner Zeit alles händisch
"malen" ...

;) ;)
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/
ALT-512 10w SDR 160 - 4m ... 50m random wire und Drahtantennen für 50/70 MHz.

dj3ue
S9
Beiträge: 976
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von dj3ue » 30. Dez 2019, 11:43

DO9ISA hat geschrieben:
29. Dez 2019, 16:11
Kann mir jemand von den "alten" OMs sagen, mit welchen Büchern ihr euch damals auf die Prüfung vorbereitet habt? Am besten mit Titel, Autor, und Erscheinungsjahr. (Ich werds mir nicht sofort anschauen können, aber über Bibliothek bzw. Fernleihe sind die alten Bücher meistens auch relativ gut verfügbar.)
in den 80er Jahren hatte mein Arbeitgeber "Freizeitgestaltungen für Azubies" angeboten, darunter auch ein "Vorbereitungskurs zur Amateurfunkprüfung"
Ich war zwar kein Azubi mehr, durfte aber trotzdem einmal die Woche mitmachen.
Zeitgleich hat mir zuhause "Eckart Moltrecht" mit seinen verständlich geschriebenen Büchern sehr geholfen.
https://www.amazon.de/s?i=stripbooks&rh ... _sr_book_1
Weiter unten die grünen "Amateurfunk-Lehrgang Teil 1-4"

Den gibts auch als Online-Lehrgang
https://www.darc.de/der-club/referate/a ... -lehrgang/

Stimmt, damals gab es noch keine "Mehrfachauswahl", da musst man noch Romane unter die Fragen schreiben.
Die meisten Punkte habe ich bei der Röhrentechnik gelassen, weswegen es nur für die UKW-Lizenz reichte ;-)

Achim

HB9EVI
S8
Beiträge: 368
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von HB9EVI » 30. Dez 2019, 12:38

Hmm, persönlich finde ich den Rothammel nichts Spezielles. Da gebe ich wiederum dem ARRL Antenna Book den Vorzug. 'ON4UN's Low Band DXing' würd ich auch schon fast zu den Klassiker zählen, die weit mehr bieten als der Rothammel.

DO9ISA
S1
Beiträge: 3
Registriert: 19. Dez 2019, 18:04

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von DO9ISA » 30. Dez 2019, 15:05

Danke für die Antworten! Wiegesagt, Amateurfunk is mein Projekt fürs nächste Jahr, also ich stress mich nicht, ich arbeite langsam und stetig...
...Englisch krieg ich soweit hin.. Chinesisch (mit viel Mühe) auch... ;)
Die Bücher von Eckart Moltrecht kenn ich (zumindest die neue Ausgabe davon), das war mein Einstieg in den Amateurfunk.

DC4LO
S8
Beiträge: 350
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von DC4LO » 30. Dez 2019, 16:31

DO9ISA hat geschrieben:
30. Dez 2019, 15:05
Danke für die Antworten! Wiegesagt, Amateurfunk is mein Projekt fürs nächste Jahr, also ich stress mich nicht, ich arbeite langsam und stetig...
...Englisch krieg ich soweit hin.. Chinesisch (mit viel Mühe) auch... ;)
Die Bücher von Eckart Moltrecht kenn ich (zumindest die neue Ausgabe davon), das war mein Einstieg in den Amateurfunk.
Moin OM DO9ISA ohne Name,
bezüglich der Fragen zur Amateurfunkprüfung der Klasse A braucht man, wenn man die alte Klasse 3 hatte, nur die Technik- Prüfung der Klasse A prüfen lassen. Den Fragenkatalog kann man downloaden. Es sind alle Fragen enthalten, die richtige Antwort steht immer oben.

Zur weiteren Hilfe dazu hatte OM Günter Lindemann (SK) zu jeder Frage eine Erklärung geschrieben, um die richtige Antwort zu verstehen. Bis auf ein par kleine Fehler passt alles gut zusammen und hatte schon vielen zur Prüfung weiter geholfen, siehe:
https://www.dl9hcg.a36.de/

Für einen Online-Test gibt es noch https://www.afup.a36.de/pruefungen/pruefungen.html , um den Stand des Wissens zu testen.

Speziell für Antennen für Praktiker gibt es das Buch "Rund um die Antenne" von OM Max HB9ACC zu kaufen. Die Inhalte von Vorgängern der gedruckten Version gibt es hier: https://www.amateurfunk-im-alstertal.de ... b9acc.html .

73 und HNY 2020
Gerhard

DK2BR
S5
Beiträge: 63
Registriert: 11. Jun 2018, 21:05

Re: Suche nach Literatur zur Technik

Beitrag von DK2BR » 31. Dez 2019, 08:56

Das ist auch noch ne interessante Adresse :
https://www.amateurfunk-oldenburg.de/

Antworten