ICOM 7600 schaltet sich ab

Hilfe und nützliche Hinweise bei Problemen mit Geräten.
Antworten
dk4lx
S1
Beiträge: 3
Registriert: 31. Mai 2019, 09:56

ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von dk4lx » 31. Mai 2019, 11:55

Hallo liebe Funkfreunde,
ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass sich mein IC7600 ganz plötzlich abschaltet und dann nach ca. 3 Sekunden wieder einschaltet. Was ist da los??

73, Holger, DK4LX

OE1TKS
S1
Beiträge: 58
Registriert: 21. Dez 2018, 21:57

Re: ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von OE1TKS » 31. Mai 2019, 23:27

macht der das beim Empfang
oder wenn er auf senden ist ?

hast du mehr als 11,5V beim Senden ? weil bei unter 11,5V schaltet er ab !!! 13,8V -15% = 11,7V laut Beschreibung
Tom
http://www.OE1TKS.at
oe1tks(at)oevsv.at

dj3ue
S1
Beiträge: 616
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von dj3ue » 1. Jun 2019, 09:05

In einem anderen Form hatte einer einen ähnlichen Effekt, das sich ein FT-857 paar Sekunden nach dem Einschalten wieder ausschaltete.
Ursache war ein Übergangswiderstand in der Stromzufuhr, vermutlich wegen Korrosion.

Vielleicht hilft der Tipp bei der Fehlersuche

db6zh
S1
Beiträge: 412
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von db6zh » 1. Jun 2019, 13:32

Die Kommentare erinnern mich ein bißchen an den WLAN-Repeater-Fall ("Das Problem war wirklich DER Sicherungsautomat DIESER Phase, der wohl weich geworden ist! Sprich: die Kontakte des Automaten hatten sehr gelitten und erzeugten einen Übergangswiderstand. "). Einfach mal an einem anderen Stromkreis (Sicherung) testen. Kann eigentlich hier nicht der Fall sein, aber der Test kostet wenig Aufwand (vermutlich).
73 Peter

Dell55neu
S1
Beiträge: 98
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von Dell55neu » 3. Jun 2019, 15:55

Das gleiche Problem (plötzliches Ausschalten, Auslösen der Schutzschaltung des Netzgerätes) hatte ich bei meinem Yaesu FT847 in zweierlei Hinsicht:
1. Übergangswiderstand bzw. die Kontaktzungen an den Stecksicherungen im Zuleitungskabel bei hoher Sendeleistung (50 W auf 2m oder 70cm genügte)
2.Übergangswiderstand an der "Molex-Buchse" bzw. "Molex-Stecker" des Gerätes

Beides habe ich bei meinem FT857D und beim FT90R nun mit den PP-Steckern vorsorglich gelöst....
73, Helmut

dk4lx
S1
Beiträge: 3
Registriert: 31. Mai 2019, 09:56

Re: ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von dk4lx » 9. Sep 2019, 17:47

Danke für die Antworten - denke das Problem sind korrodierte Stecker im Gerät. Hat nichts mit der Spannungsversorgung zu tun. Seit einiger Zeit tritt das Problem nicht mehr auf. Wenn es wieder kommt werde ich das Geräät aufschrauben und die Steckerleisten mit Kontaktspray bearbeiten. 73, de Holger, DK4lX

DL6IB
S1
Beiträge: 77
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54

Re: ICOM 7600 schaltet sich ab

Beitrag von DL6IB » 11. Sep 2019, 03:52

Wenn es wieder kommt werde ich das Geräät aufschrauben und die Steckerleisten mit Kontaktspray bearbeiten.
Kannst Dir sparen. Es steht im Artikel obendrüber: Sicherungshalter. Aufmachen, Kontakte polieren, Sicherungskappen/Schuhe ebenso und dann funktionierts wieder eine Zeit lang.

Das ist bei ICOM seit einigen Jahren ein Problem, teilweise selbst bei fast neuen oder neuwertigen Geräten. Kenwood hat das Problem bei einigen Serien auch. Manchmal geht das Gerät nicht zwingend aus, aber bei SSB ist die Modulation "versaut" (wie bei einer billigen Unlinear-Endstufe...), weil Ströme und Spannungen an der Endstufe nicht mehr passen.
73, Jörg

Antworten