Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Hilfe und nützliche Hinweise bei Problemen mit Geräten.
Antworten
DL3MPK
S1
Beiträge: 10
Registriert: 25. Jun 2018, 09:18

Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von DL3MPK » 10. Okt 2018, 11:51

Hallo zusammen,

ich möchte meinen TS590 fernbedienen, da ich so einen besseren Antennenstandort nutzen kann. Soweit ist auch alles eingerichtet, wenn ich mit dem Remote-Laptop im gleichen WLAN wie der Host-PC bin, funktioniert alles. Nun bin ich natürlich nicht vor Ort, sondern bei mir zu Hause. Und über mein WLAN kann ich keine Verbindung mehr zum Host-PC aufbauen...
An der Firewall, oder einer falschen IP-Adresse liegt es leider nicht. Mir fällt eigentlich nur noch der Router auf der Funkgeräteseite als Fehlerquelle ein, aber vielleicht irre ich mich auch.
Hat jemand eine Idee, was man vielleicht im Router umstellen muss, oder woran es sonst liegen könnte?

Vielen Dank!

HB9EVI
S1
Beiträge: 67
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von HB9EVI » 10. Okt 2018, 13:57

Ganz gewiss hast du am Transceiverstandort wie auch bei dir Zuhause keine offiziellen IPs, die eine direkte Kommunikation erlauben würden.
Das einzige, was da hilft, ist eine VPN Verbindung zwischen den zwei Standorten, bzw. den zwei Routern

DL3MPK
S1
Beiträge: 10
Registriert: 25. Jun 2018, 09:18

Re: Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von DL3MPK » 10. Okt 2018, 14:33

Danke HB9EVI!
Und wie richtet man sowas ein? Im Remote Programm muss ich ja letztendlich eine IP-Adressen eingeben.

DL3MPK
S1
Beiträge: 10
Registriert: 25. Jun 2018, 09:18

Re: Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von DL3MPK » 10. Okt 2018, 18:09

Nach ein bisschen Googeln müsste ich also eine Fritzbox auf der Funkgeräteseite betreiben und damit einen vpn-Tunnel einrichten.

HB9EVI
S1
Beiträge: 67
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von HB9EVI » 10. Okt 2018, 20:36

VPNs sind nicht nur ein Feature von Fritz-Geräten. Es gibt viele andere Router, die das ebenfalls unterstützen, aber da kann ich nicht mitreden, da ich keine kommerziellen Geräte für diesen Zweck einsetze.

Wichtig sind offene Standards, also z.B. für VPNs auf Basis von IPSec; Finger weg von alten Sachen wie PPTP oder ungesicherten Protokollen wie L2TP, GRE oder IPIP

DF2TB
S1
Beiträge: 4
Registriert: 3. Jul 2018, 23:28

Re: Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von DF2TB » 10. Okt 2018, 22:35

I ürde ich mich zuerst bei der Netzagentur erkundigen, ob Remotebetrieb überhaupt in DL zulässig ist. Dann kannst Du ja die Technik anschauen. Ich zitiere DL2FI aus dem QRP Forum

"Seid bitte etwas vorsichtiger mit der öffentlichen Diskussion. Grundsätzlich ist bisher Remote Betrieb in DL erst mal nicht erlaubt. Der DARC arbeitet massiv daran, und das öffentliche Pralen mit bereits bestehenden Remote Stn. stört die Verhandlungen. Auf der letzten HAM hat BNetzA einige Remote Vorführungen abgeräumt. Unsere Elecraft Demo dürfte laufen, weil unsere Remote Stn in Kalifornien steht, in DL unsererseits also keine unbemannte Stn in Betrieb war. " Dieser Beitrag stammt vom Mai 2018

Andreas DF2TB

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: Remotebetrieb mit TS590 - Problem in fremdem WLan

Beitrag von DL3FOX » 10. Okt 2018, 23:01

Hi

wichtig ist auch das man eine Remote Station zuverlässig abschalten kann wenn was spinnt.

73 de DL3FOX Uwe

Antworten