"Heisse" Drehregler bei Empfang

Hier könnt ihr alles zum Thema Störungen z.B. durch Powerline schreiben.

Moderatoren: DO1TSP, DC4LO

DL8SFZ
S9
Beiträge: 688
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 25

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von DL8SFZ » 14. Sep 2021, 07:31

Also wenn alles ausgesteckt ist, darf das nicht mehr sein, sonst muss ja die Energie aus dem Nichts kommen.

Ist dein Haus älteren Baujahres? Klassische Nullung irgendwo? Dort vielleicht der Schutzkontakt auf Phase?

Ansonsten würde ich mal den Raum an der Verteilerdose stromlos machen und dann nachmessen.

Lässt sich die Spannung an den besagten Stellen mit einem Multimeter messen?
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

Benutzeravatar
db6zh
S9
Beiträge: 793
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27
Reputation: 12

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von db6zh » 14. Sep 2021, 20:05

Wenn es mögich ist, (wegen anderer Geräte,) dann löse den FI-Schalter einfach mal aus (Testknopf, sollte eh' einmal jährlich gemacht werden). Jedenfalls brauchst Du dazu erst einmal nicht "in die Installation kriechen". Wenn dann noch irgendetwas "kribbelt", wird es Zeit einen Fachmann (vom EVU zugelassenen E-Betrieb) mit entsprechenden Meßgeräten kommen zu lassen. Dann ist etwas oberfaul.

Es kann ja durchaus ein Leitungsbruch oder ähnliches (Nagel in der Leitung) , nur als Beispiel. Selbst ein FI deckt nicht alles ab.

73 Peter

DL3CE
S4
Beiträge: 24
Registriert: 18. Jan 2019, 20:31
Reputation: 2

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von DL3CE » 18. Sep 2021, 11:39

dl2ydp hat geschrieben:
13. Sep 2021, 06:31
Wenn der Schutzleiter eine Unterbrechung hat, nutzt dir der FI auch nicht!
Doch tut er, der FI ist prinzipiell erstmal unabhängig vom Schutzleiter.

Der Schutzleiter sorgt nur dafür, dass bei einem Körperschluss einerseits keine gefährliche Spannung auf dem Gehäuse anliegt und andererseits der FI (oder, im Falle einer alten Installation ohne FI, die Sicherungsorgane) schon auslöst bevor jemand dranfasst.

Gruß,
Christian

realHans
S7
Beiträge: 222
Registriert: 8. Jun 2018, 19:47
Reputation: 4

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von realHans » 18. Sep 2021, 14:04

Hallo,
inzwischen habe ich den ganzen Funk- und Basteltisch neu verdrahtet mit fünf 6-fach Steckdosenleisten sternförmig auf eine sechste 6-Fach Steckdosenleiste mit eingebauten Filter. So konnte ich schnell den Übeltäter ausmachen: Ein chinesisches Regelbares Netzteil (Link).
Nach dem Aufschrauben des Netzteils und nachziehen aller von der PCB wegführenden PCB Drähte (war eigentlich alles ok) ist das Problem behoben. Die PCB selber schaut gut aus da gibts keine Beschwerden.

Leider konnte ich so nicht feststellen was eigentlich das Problem war und warum. :( Das ist natürlich unbefriedigend doch der Fehler taucht nicht mehr auf. Falls doch und neue Erkentnisse gewonnen werden, gebe ich wieder Meldung.

73,
der hans

HB9EVI
S8
Beiträge: 577
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29
Reputation: 5

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von HB9EVI » 18. Sep 2021, 17:19

das ist nicht nur unbefriedigen, das ist im Zweifel (lebens)gefährlich; da würd ich aber noch einmal ganz genau rüber schauen - und sonst, ab in die Runde Ablage damit.

Benutzeravatar
db6zh
S9
Beiträge: 793
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27
Reputation: 12

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von db6zh » 18. Sep 2021, 20:42

Bei einem hochohmigen Masseschluß löst der FI nicht aus, aber Du spürst die Spannung, falls das Gehäuse nicht sauber auf Schutzerde liegt. Das kann beim Gehäuse schon am Deckel oder an der Seitenwand sein, wenn Lackreste an den Schrauben oder deren Auflageflächen sind.

Ein beliebtes Spiel (hier wohl kaum der Fall) , wenn beim Wohnungsanstrich die Schuko Erdungsklammern mit "gestrichen" wurden. Manche Farbschichten sind bockelhart und gute Isolatoren.

Ich kenne ein ähnliches Problem von meinem alten Trio-TX599, der an dem Lüftungsblower 2x C an Masse hat, aber separat geerdet werden muß (zweipoliger Anschluß). Wenn ich den nach Justagearbeiten zum Test noch nicht an Erde hängen habe, passiert zwar nix, aber es kribbelt und per Meßgerät (Ri 10MOhm) liefern die C's 110V gegen Schutzerde, aber kaum Strom beim Anfassen.

73 Peter

Benutzeravatar
dl2ydp
S7
Beiträge: 163
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27
Reputation: 2

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von dl2ydp » 20. Sep 2021, 19:21

DL3CE hat geschrieben:
18. Sep 2021, 11:39
dl2ydp hat geschrieben:
13. Sep 2021, 06:31
Wenn der Schutzleiter eine Unterbrechung hat, nutzt dir der FI auch nicht!
Doch tut er, der FI ist prinzipiell erstmal unabhängig vom Schutzleiter.

Der Schutzleiter sorgt nur dafür, dass bei einem Körperschluss einerseits keine gefährliche Spannung auf dem Gehäuse anliegt und andererseits der FI (oder, im Falle einer alten Installation ohne FI, die Sicherungsorgane) schon auslöst bevor jemand dranfasst.

Gruß,
Christian
FALSCH . . . lese mal nach wie der FI funktioniert https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstr ... tzschalter
73, Roger

hb9pjt
S7
Beiträge: 194
Registriert: 16. Nov 2018, 23:14
Reputation: 1

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von hb9pjt » 20. Sep 2021, 22:38

Der FI löst aus, wenn in Phase und Nullleiter nicht derselbe Strom fliesst. Dazu benötigt die Steckdose keine Erdung. Aber wenn im FI nicht in beiden Leitern derselbe Strom fliesst, dann fliesst er ab durch Berührung eines Leiters durch den OM und dann direkt oder kapazitiv vom Körper auf das Erdpotential.

73, Peter - HB9PJT
FI.PNG
Bildquelle https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstr ... tzschalter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
dl2ydp
S7
Beiträge: 163
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27
Reputation: 2

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von dl2ydp » 21. Sep 2021, 06:41

Peter,
das ist richtig aber um den Summenstromwandler durch einen Menschen zum auslösen zu bewegen
braucht es schon einen empfindlichen FI (Personenschutzschalter) und ist dann immer noch von einer
"brauchbaren" Verbindung des Menschen gegen Erde abhängig. Bei einem älteren Haus mit Holzboden
wird das mit unter schon schwierig. darum werden diese FIs meist im Bad verwendet.
73, Roger

hb9pjt
S7
Beiträge: 194
Registriert: 16. Nov 2018, 23:14
Reputation: 1

Re: "Heisse" Drehregler bei Empfang

Beitrag von hb9pjt » 21. Sep 2021, 08:01

Ja Roger, so sehe ich das auch. Bei Neubauten und Sanierungen werden bei uns alle Steckdosen mit einem zentralen FI abgesichert.

73, Peter - HB9PJT

Antworten