Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Fragen bezüglich PMR/SRD (ehemals LPD) und CB-Funk
DO1BI
S1
Beiträge: 15
Registriert: 21. Jul 2018, 14:51

Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DO1BI » 5. Nov 2018, 21:55

Hallo zusammen.

Nehmen wir folgendes an:

Man nimmt ein professionelles Betriebsfunkgerät wie z.B. ein Motorola GP 340, programmiert darauf ausschließlich die 16 PMR Frequenzen oder die 6 Freenet Frequenzen, lässt das Gerät von einem Fachmann auf 500 mW Sendeleistung abstimmen und nutzt das Gerät danach im Sendebetrieb.

Das wäre doch eigentlich völlig legal möglich, oder wie seht ihr das? Von den Anforderungen für ein PMR/Freenet Funkgerat her müsste ein solches Gerät doch vollkommen ausreichend sein.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema.

vy 73 der Alex, DO1BI

DC4LO
S1
Beiträge: 282
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DC4LO » 5. Nov 2018, 22:03

DO1BI hat geschrieben:
5. Nov 2018, 21:55
Hallo zusammen.

Nehmen wir folgendes an:

Man nimmt ein professionelles Betriebsfunkgerät wie z.B. ein Motorola GP 340, programmiert darauf ausschließlich die 16 PMR Frequenzen oder die 6 Freenet Frequenzen, lässt das Gerät von einem Fachmann auf 500 mW Sendeleistung abstimmen und nutzt das Gerät danach im Sendebetrieb.

Das wäre doch eigentlich völlig legal möglich, oder wie seht ihr das? Von den Anforderungen für ein PMR/Freenet Funkgerat her müsste ein solches Gerät doch vollkommen ausreichend sein.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema.

vy 73 der Alex, DO1BI
Hallo Alex,
ich glaube, das Dir nur die Bundesnetzagentur Deine Frage beantworten kann. Dieses Forum kann das nicht entscheiden.

73
Gerhard

DO1BI
S1
Beiträge: 15
Registriert: 21. Jul 2018, 14:51

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DO1BI » 5. Nov 2018, 22:08

Hallo Gerhard.

Die BNetzA werde ich tatsächlich noch dazu befragen. Trotzdem würden mich eure Meinungen sehr interessieren. Niemand kann und soll hier für ein solches Vorhaben das “OK“ geben. Das ist ja klar.

73, Alex

DC4LO
S1
Beiträge: 282
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DC4LO » 5. Nov 2018, 22:28

Hallo Alex,
aus diesem Grund habe ich 2 PMR Handy's von Motorola aber mit normalen GSM-Handy's von Penny incl. Telefonkarte kostet das pro Stück nur 20 Euro, also mit vollduplex dann noch kleiner, leichter und 9CT/M Inland und geht weltweit.

Wenn die Antenne bei den Handfunken nicht fest eingebaut sind erübrigt sich die Anfrage.

73
Gerhard

DO1BI
S1
Beiträge: 15
Registriert: 21. Jul 2018, 14:51

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DO1BI » 5. Nov 2018, 22:38

Hallo Gerhard.
DC4LO hat geschrieben:
5. Nov 2018, 22:28
Wenn die Antenne bei den Handfunken nicht fest eingebaut sind erübrigt sich die Anfrage.
Ich hatte schon originale PMR Geräte in den Händen, wo die Antennen lediglich mit einem Klebepunkt „gesichert“ waren. Das bekommt man also problemlos selber hin. Laut Allgmeinzuteilung sind übrigens wohl schon länger keine festen Antennen mehr vorgeschrieben.

73, Alex

DK7BY
S1
Beiträge: 84
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DK7BY » 5. Nov 2018, 22:54

DO1BI hat geschrieben:
5. Nov 2018, 22:08
Hallo Gerhard.

Die BNetzA werde ich tatsächlich noch dazu befragen. Trotzdem würden mich eure Meinungen sehr interessieren. Niemand kann und soll hier für ein solches Vorhaben das “OK“ geben. Das ist ja klar.

73, Alex
Die Meinungen in diesem Forum sind völlig irrelevant, gibt es doch eine rechtsichere Auskunft nur bei der Bundesnetzagentur.

dj3ue
S1
Beiträge: 551
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von dj3ue » 6. Nov 2018, 18:24

DO1BI hat geschrieben:
5. Nov 2018, 21:55
Das wäre doch eigentlich völlig legal möglich, oder wie seht ihr das? Von den Anforderungen für ein PMR/Freenet Funkgerat her müsste ein solches Gerät doch vollkommen ausreichend sein.
Zitat Wikipedia:
"Es dürfen nur speziell zertifizierte und für den PMR446-Funk zugelassene Geräte verwendet werden, denen der Hersteller eine Konformitätserklärung beifügen muss, in der das Gerät genau beschrieben wird. Ferner muss die Bedienungsanleitung klare Anweisung zum Gerätebetrieb enthalten. Alle Geräte müssen zudem mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet sein. Die Geräte dürfen vom Benutzer technisch nicht verändert werden."

Ausserdem wäre bei deinen Motorolas für Kontrollorgane nicht zu erkennen,
ob die wichtigsten Parameter für PMR eingehalten werden, wie z.B.
- max. 0,5W ERP
- nur die 16 zugelassenen Frequenzen
- TX Timeout 180s
„Ich möchte Windows kaufen.“ „Sind Sie verrückt?“ „Warum, gehört das zu den Lizenzbedingungen?“

DO1BI
S1
Beiträge: 15
Registriert: 21. Jul 2018, 14:51

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DO1BI » 7. Nov 2018, 14:17

Hallo.

Von der BNetzA habe ich heute folgende Antwort auf meine Fragestellung (siehe erster Beitrag) erhalten:
Frequenznutzungen, die im Rahmen einer bestehenden Frequenzzuteilung erfolgen, sind nach TKG grundsätzlich zulässig. Reguliert wird ausschließlich die Frequenznutzung ("Luftschnittstelle"), während das dazu genutzte "Gerät" im Sinne der Technik- bzw. Technologieneutralität nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG) prinzipiell nicht relevant ist, solange die Voraussetzung nach § 60 Abs. 1 S. 3 TKG erfüllt ist. Das bedeutet, das Gerät muss nach den Vorschriften gemäß der Richtlinie 2014/53/EU bzw. des Funkanlagengesetzes (FuAG) in Verkehr gebracht worden sein.

Das gilt, immer vorausgesetzt, dass die Funkgeräte nicht derartig verändert werden, dass die Herstellerkonformitätserklärung unwirksam wird (das beträfe wiederum § 60 Abs. 1 S. 3 TKG ).
Wenn ich das richtig verstehe, spricht also nichts gegen eine Verwendung der Frequenzen mit o.g. Geräten, sofern alle nötigen Parameter für PMR/Freenet eingehalten werden.

73, Alex

db6zh
S1
Beiträge: 348
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von db6zh » 7. Nov 2018, 14:30

DO1BI hat geschrieben:....Das gilt, immer vorausgesetzt, dass die Funkgeräte nicht derartig verändert werden, dass die Herstellerkonformitätserklärung unwirksam wird (das beträfe wiederum § 60 Abs. 1 S. 3 TKG ).
Hast Du das jetzt einfach überlesen ??? Du hast doch nur eine Konformitätserklärung für Betriebsfunk oder hast Du Dir persönlich das Gerät für PMR zertifizieren lassen ??

Das ist wie bei bestimmten Kfz-Umbauten, da mußt Du oft erst noch zum TÜV und eine Freigabe von denen haben. Die Konformitätserklärung Deines Gerätes ist im Original für Betriebsfunk und nichts anderes. Für Afu brauchst Du keine, aber für PMR sehr wohl. Das die Parameter für PMR eingehalten werden müssen, ist doch selbstredend -- aber das ist noch lange keine Zertifikat.

Das wurde Dir bereits von Anfang an geschrieben. Ist da immer noch irgend etwas unverständlich an der BNetzA Antwort oder willst Du einfach nicht .... ??

73 Peter

DO1BI
S1
Beiträge: 15
Registriert: 21. Jul 2018, 14:51

Re: Betriebsfunkgeräte für PMR/Freenet legal betreiben. Geht das?

Beitrag von DO1BI » 7. Nov 2018, 14:38

db6zh hat geschrieben:
7. Nov 2018, 14:30
DO1BI hat geschrieben:oder willst Du einfach nicht .... ??
Unabhängig davon, ob ich hier vielleicht was falsch verstehe, kannst du dir solche Aussagen echt sparen. Oder gehört das bei dir zum "guten Ton"?
Meine Frage wurde hier nun ausreichend beantwortet und darum möchte ich einen der Mods/Admins bitten den Thread zu schließen.

Vielen Dank an alle die mir geantwortet haben.

73, Alex

Antworten