Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Fragen bezüglich PMR/SRD (ehemals LPD) und CB-Funk

Moderatoren: DC4LO, DO1TSP

DerLuftikus
S1
Beiträge: 2
Registriert: 16. Sep 2021, 20:46
Reputation: 0

Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von DerLuftikus » 16. Sep 2021, 21:00

Guten Abend!

Ich bin relativ neu in der Welt des Funkens und ich habe mir ein Funkgerät geholt, um mich beim Airsoft-Spielen mit Teamkollegen verständigen zu können. Mir wurde das Modell UV-5R von Baofeng empfohlen. Was ich leider nicht wusste: Das Gerät ist nicht litzensfrei, bzw. ich wusste dato nicht, dass es sowas wie Funklizenzen gibt. Den heutigen Tag habe ich damit verbracht, mich in das Thema ein zu lesen. Lange Rede kurzer Sinn: Da steh ich nun mit einem Funkgerät, der mehr kann wie ich dürfte und bräuchte.

Ich haben in einem anderem Forum den Hinweis gelesen, dass man alle Frequenzen löschen kann und nur die 16 PMR446 Frequenzen einspeichern kann, sodass man nur die verwenden kann, bzw. nicht aus Versehen in eine 'falsche' Frequenz rutscht. Wie genau stelle ich das Gerät auf 'nur-PMR466' um, sodass ich es beim Spiel verwenden darf?


Grüße!

DD9DR
S7
Beiträge: 275
Registriert: 19. Apr 2020, 03:55
Reputation: -12

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von DD9DR » 16. Sep 2021, 21:48

Schick zurück!
Das Ding darfst du nicht betreiben, ganz egal, was du da programmierst.

DerLuftikus
S1
Beiträge: 2
Registriert: 16. Sep 2021, 20:46
Reputation: 0

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von DerLuftikus » 16. Sep 2021, 23:19

DD9DR hat geschrieben:
16. Sep 2021, 21:48
Schick zurück!
Das Ding darfst du nicht betreiben, ganz egal, was du da programmierst.
Aber wenn ich nichtmal die anderen Frequenzen einprogramiert habe? Lizenzfrei Funkgeräte machen das gleiche, nur das dort der Hersteller das dort bereits deaktiviert. Man könnte sie aber wieder aktivieren.

Ich brauche/will aber eigentlich nur die PMR466 Frequenzen weswegen ich das umprogrammieren würde.

dj3ue
S9+10dB
Beiträge: 1429
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 43

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von dj3ue » 17. Sep 2021, 06:46

PMR-Geräte haben eine Zulassung für die Nutzung auf PMR, dein Baofeng nicht.
Bei zugelassenen PMR-Geräten läßt sich weder die Sendeleistung erhöhen, noch andere Frequenzen "aktivieren".

https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=7
Zitat:
"Eine Nutzung zugeteilter Frequenzen darf nur mit Funkanlagen erfolgen, die für den
Betrieb in der Bundesrepublik Deutschland vorgesehen bzw. gekennzeichnet sind"

Dein Baofeng darf nur von lizenzierten Funkamateuren (sendeseitig) benutzt werden, und auch nur auf Amateurfunkfrequenzen.
Kaufe dir ausgewiesene PMR-Funkgeräte, die es paarweise ab 25€ (z.B. Albrecht Tectalk Easy 3)
oder im 3er Pack ab 35€ (z.B. Motorola Talkabout T42) gibt, dann bist du auf der sicheren Seite.

Achim

do1jml
S5
Beiträge: 67
Registriert: 10. Sep 2020, 17:45
Reputation: 0

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von do1jml » 17. Sep 2021, 07:02

Einfacher und vermutlich billiger wäre tatsächlich das Gerät zurückzuschicken und durch ein legales PMR446 Gerät umzutauschen.

Sonst gibt es Programmierungsoftware von Hersteller oder Chirp (freies Software). Du brauchst dann die 16 PMR Frequenzen zu programmieren und auch die Leistung auf "Low" zu stellen. Ist immer noch illegal aber wenigstens wirst du die mögliche Störungen minimieren.

Es ist auch möglich das Gerät ohne Software zu programmieren, siehe hier: https://www.buytwowayradios.com/blog/20 ... eypad.html

dj3ue
S9+10dB
Beiträge: 1429
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 43

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von dj3ue » 17. Sep 2021, 10:18

Es ist mir absolut unverständlich, warum ein sogenannter "Fachmann" einem Laien auf seine einfache Frage Tipps für verbotene Machenschaften gibt.
Das Baofeng UV-5R ist und bleibt für Freizeitanwendungen verboten!

Was der "Fachmann" in seiner Freizeit mit solchen Geräten macht, bleibt ihm überlassen,
aber sowas empfiehlt ​man bitte keinem Sachunkundigen.

Achim

dk4vw
S4
Beiträge: 30
Registriert: 13. Jul 2018, 08:18
Reputation: 1

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von dk4vw » 18. Sep 2021, 19:03

Auszug aus
BNetzA Amtsblatt Mitteilung Nr. 239/2021

Ein Mitgliedstaat der Europäischen Union hat für nachfolgendes Gerät eine markteinschränkende Maßnahme nach Artikel 42 der Funkanlagenrichtlinie 2014/53/EU durchgeführt:

Angaben zum Gerät:
Produktart: Funkgerät
Gerätetyp: Radiotelefon
Modell: UV-5R 5W HT
Markenzeichen: BAOFENG
Einführer: Agnieszka Bastek Demo Bis, Warschau

Beschreibung des Risikos/des Mangels:
––
nicht konform im Bereich der Frequenzablage
––
unerwünschte Nebenaussendungen
––
die Konformitätserklärung ist fehlerhaft

Das Modell BAOFENG BF-T3 hat noch mehr Beanstandungen.

73, DK4VW

hb9pjt
S7
Beiträge: 197
Registriert: 16. Nov 2018, 23:14
Reputation: 1

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von hb9pjt » 18. Sep 2021, 21:11

Auch in der Schweiz ein Verkaufsverbot https://nkgdb.ofcomnet.ch/de/of9kxRKZjnNQJamZ9

73, Peter - HB9PJT

do1jml
S5
Beiträge: 67
Registriert: 10. Sep 2020, 17:45
Reputation: 0

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von do1jml » 19. Sep 2021, 08:03

Die Mitteilungen des BNetzA sind hier zu finden:
https://www.bnetza-amtsblatt.de/download/67
(Seite 11 im pdf).

Der Ersteller / Importeur wurde um eine Stellungnahme gebeten. Da diese Mitteilung erst vor 11 Tage veröffentlich wurde, bin ich gespannt auf die nächste Schritte.

dj1wf
S6
Beiträge: 102
Registriert: 2. Jun 2018, 17:11
Reputation: 3

Re: Baofeng UV-5R PMR-Sicher machen

Beitrag von dj1wf » 20. Sep 2021, 20:46

Was Nicht-konforme Geräte angeht, ich bin immer wieder über die Fürsorge begeistert, die uns Funkamateuren zuteil wird. Oft sogar durch andere Funkamateure. Wie gut, daß wir Funkamateure vor der Benutzung Nicht-konformer Geräte geschützt werden. Denn wir sind ja technisch nicht in der Lage, Nicht-konfore Geräte so zu modifizieren, als daß sie "konform" betrieben werden können. Trotz mehrteiliger Prüfung schaffen wir es gerade einmal, ein gekauftes "konformes" Funkgerät an einer gekauften Antenne anzuschließen (Fortgeschrittene schaffen es vereinzelt sogar, mehrere gekaufte Funkgeräte an gekauften Antennen anzuschließen), und in Sonderfällen mit größter Anstrengung sogar, die Selbsterklärung durch eine Software ausrechnen zu lassen. Aus diesem Grund ist es gut und richtig, daß wir unqualifizierten Funkamateure durch die liebevollen Behörden vor den Weltuntergangsszenarien geschützt werden, die durch den Betrieb Nicht-konformer Funkgeräte über uns hereinbrechen würden. Und noch viel wichtiger ist es, daß uns andere Funkamateure immer wieder daran erinnern, daß wir zu blöd sind, Nicht-konforme Geräte zu modifizieren.
Wir diskutieren und beklagen immer das drohende Absinken des Niveaus im Amateurfunk, aber bei der kleinsten Gelegenhait sprechen wir uns selbst die essentiellsten technischen Fähigkeiten ab. Kein Wunder, daß es abwärts geht...
Vy 73
Wilfried, DJ1WF

Antworten