CB-Funk während der Autofahrt

Fragen bezüglich PMR/SRD (ehemals LPD) und CB-Funk
DL6IB
S1
Beiträge: 115
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54

Re: CB-Funk während der Autofahrt

Beitrag von DL6IB » 1. Feb 2019, 01:41

Zulässige Frequenzen liegen zwischen 476 und 477 MHz
Das hat mit unserem CB allerdings tatsächlich nichts zu tun, das liegt im 27-MHz-Band und ist deckungslgleich mit unserem. Was in dem Plan aber nicht drinsteht ist, ob das AM, FM oder Allmode ist.

Das 476-477 ist wohl eine lokale Insellösung, ähnlich PMR und Freenet bei uns. Die Geräte würde ich tatsächlich vor Ort kaufen und bei Abreise an die nächstbesten Kiddis verschenken ;-) Australien ist bei der Einreise ja doch sehr speziell, um es vorsichtig auszudrücken.
73, Jörg

EinGespenst
S1
Beiträge: 3
Registriert: 29. Jan 2019, 20:25

Re: CB-Funk während der Autofahrt

Beitrag von EinGespenst » 4. Feb 2019, 13:42

Hallo zusammen!

Noch einmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Überlegungen.
Wir werden uns auf jeden Fall mit den australischen Anbietern für Funkequipment beschäftigen.
Bis jetzt habe ich die Hersteller UNIDEN und GME Electrophone finden können. Gibts sonst noch große Namen die in der Region aktiv sein könnten?
Oder gibt es vielleicht Geräte, die auch die UHF-Frequenzen (also 476-477 MHz) abdecken und hier verfügbar sind?

Bringen es Antennen die man an die Scheibe anbringen kann auch wenn sie nur auf einer Seite verwendet werden?
Worauf muss ich bei der Antennenwahl achten?
Welche Distanz kann ich realistischerweise mit erschwinglichen CB-Funkgeräten abdecken, wenn das Terrain relativ eben ist?
Da wir mit einem Fahrzeugkonvoi unterwegs sind, der auch mal über 50 km gestreckt unterwegs sein kann wären auch Lösungen spannend, die so etwas leisten können. Gibt es da für Laien umsetzbare Möglichkeiten oder wäre es sinnvoller dafür Satellitentelefone zu verwenden?

Wieder einmal danke im vorraus für jeden der sich Gedanken macht!!!

Gruß

EinGespenst

db6zh
S1
Beiträge: 541
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: CB-Funk während der Autofahrt

Beitrag von db6zh » 4. Feb 2019, 14:20

Ich würde die Empfehlung "vor Ort kaufen" definitiv beachten, außer Du bist Experte für Ein-/Ausfuhr und Zoll in DL und Australien. Ohne CE kriegst Du es nicht mehr bei der Rückreise durch den Zoll (wenn kontrolliert wird). Je nach Vorschrift in Australien kriegst Du es dort nicht rein (wenn kontrolliert wird).
73 Peter

Dell55neu
S1
Beiträge: 142
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: CB-Funk während der Autofahrt

Beitrag von Dell55neu » 1. Jan 2020, 16:04

EinGespenst hat geschrieben:
30. Jan 2019, 19:21
Vielen Dank schon einmal für die zahlreichen Antworten!

Es geht tatsächlich noch etwas weiter weg als in den Kaukasus. :D Wir werden im australischen Outback unterwegs sein. Ich denke PMR-Funk ist dann keine Option mehr oder?
Ich gehe davon aus das in der Tat CB-Funk das Mittel der Wahl sein wird. Wir werden auch einen bestimmten Funkkanal zur Verfügung gestellt bekommen über den wir kommunizieren und erreichbar sein müssen. Zulässige Frequenzen liegen zwischen 476 und 477 MHz (Quelle: http://renwick.cbdomain.com/frequencies.htm)


Gruß

EinGespenst
Auch wenn das schon 1 Jahr bald her ist, antworte ich mal:
1.Australien hat zusammen mit anderen asiatischen Staaten ein "CB-Funk Light" auf 476-477 Mhz aus der Taufe dafür gehoben.
2.Geräte (auch mit Aussenantennenanschluss!) gibt es sowohl als Handfunkgerät wie auch als Mobilfunkgerät mit 5 W Sendeleistung.
Siehe unter PRS/UHF CB http://www.rigpix.com/lpdmm/lpdmmselect.htm
3. Solche Geräte würde ich dort unten kaufen und vor Abreise wieder verkaufen.

Übrigens, wäre so etwas in Europa (CEPT weit?) auch etwas feines. Leider spielen Fernmeldeverwaltungen und Hersteller von Geräten nicht mit
und man weicht auf PMR und andere Funklösungen wie Zello und Teamspeak aus....
73, Helmut

Antworten