Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Bernd50
S1
Beiträge: 33
Registriert: 21. Nov 2018, 16:42

Re: Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Beitrag von Bernd50 » 17. Aug 2019, 12:59

Womit hast Du gemessen? Den Pegel erkennst Du nur am Oszilloskop.
Leider habe ich keinen Oszi mehr. Ich habe mit einem Vielfachmesser im Wechselspannungsbereich und mit einem hochohmigen Kopfhörer "gemessen" und dabei ständig an der Frequenzeinstellung gedreht, in der Annahme, dass dann ständig etwas gesendet werden müsste. Ich konnte aber nichts feststellen.
In der Gegenrichtung, also am Ausgang des CI-V-Interfaces, konnte ich Pegelwechsel nachweisen, wenn ich mit einem Terminalprogramm etwas sende.

DJ7WW
S1
Beiträge: 389
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Beitrag von DJ7WW » 17. Aug 2019, 23:16

Bernd50 hat geschrieben:
17. Aug 2019, 12:59
Womit hast Du gemessen? Den Pegel erkennst Du nur am Oszilloskop.
Leider habe ich keinen Oszi mehr.
Eine LED reicht doch um die Pegel zu erkennen.

73
Peter

Klaus
S1
Beiträge: 91
Registriert: 9. Jan 2019, 13:45

Re: Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Beitrag von Klaus » 18. Aug 2019, 00:13

Eine LED reicht doch um die Pegel zu erkennen.
So einfach habe ich nicht gedacht ... logisch, danke!
Klaus

Bernd50
S1
Beiträge: 33
Registriert: 21. Nov 2018, 16:42

Re: Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Beitrag von Bernd50 » 18. Aug 2019, 09:36

Eine LED reicht doch um die Pegel zu erkennen.
Dass an der CI-V-Schnittstelle konstant 4,7 V anliegen, habe ich ja mit dem Vielfachmesser gemessen. Ob sich beim ändern einer Einstellung am TRX etwas an der Schnittstelle tut, also ob da Wechsel zwischen etwa 0 V und etwa 5 V stattfindet, werde ich mit einer LED bei einer Bitrate von 9k6 nicht gut sehen können. Allenfalls würde sie etwas dunkler. Daher habe ich den Kopfhörer als Nachweisinstrument gewählt.
Um das Problem einzugrenzen, müsste ich wohl meinen IC-706MKII einmal bei einem OM testen, bei dem die Schnittstelle funktioniert. Oder in einer Werkstatt für AFu-Geräte....

Bernd50
S1
Beiträge: 33
Registriert: 21. Nov 2018, 16:42

Re: Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Beitrag von Bernd50 » 11. Sep 2019, 10:25

Zuerst die gute Nachricht: Ich hab's hingekriegt.
Falls jemand noch dieses Problem hat, schreibe ich als Abschluss hier noch auf, was ich dazu getan habe:
  • Das USB-Kabel, das ich über eBay in HongKong gekauft habe, habe ich nicht zum Laufen bekommen. Darin ist laut Gerätemanager ein Prolific-Chip als Umsetzer von USB auf COM verbaut und dabei gibt es das Problem, dass die Chinesen diesen Chip kopiert haben und dabei die gleiche Vendor-Id verwendet haben, wie das Original. Daraufhin hat Prolific (Taiwan) seinen Chip und den Treiber aktualisiert, so dass der nicht mit der China-Kopie läuft, aber auch nicht mit den alten originalen Prolific-Chips. Bei der Treiber-Installation bzw. beim Treiber-Update mit Windows wird immer der neueste Treiber installiert. Abhilfe schafft da die "manuelle" Installation eines alten Treibers. Aber auch damit läuft das Kabel nicht, obwohl Windows meldet, dass die Schnittstelle einwandfrei funktioniert.
  • Ich habe dann ein Icom CI-V Interface nach G3VGR https://www.qsl.net/g3vgr/civ.html zusammengelötet und das mit einem vorhandenen und funktionierenden USB-COM-Umsetzer in Betrieb genommen. Wichtig dabei ist, dass für die Kommunikation mit dem IC-706 aus WSJT-X in WSJT-X die RS-232-Steuerleitungen DTR und RTS fest auf High gesetzt werden, damit die Stromversorgung des Interfaces gesichert ist.
  • Das ganze funktioniert jetzt, aber nur mit Baudraten bis 9600 (im TRX auf Auto gestellt). 19200 funktioniert nicht, aber das ist mir egal, 9600 reicht.
Nochmals allen, die Beiträge zu meinem Problem geleistet und mich dadurch ermutigt haben, weiter nach einer Lösung zu suchen, vielen Dank.

73 de Bernd, DL2ROB

Klaus
S1
Beiträge: 91
Registriert: 9. Jan 2019, 13:45

Re: Steuerung IC-706MKII mit WSJT-X über CI-V

Beitrag von Klaus » 11. Sep 2019, 10:59

Moin Bernd,

danke für den Ergebnisbericht!

73 Klaus

Antworten